PETER / LACKE Logo_250px

PETER / LACKE ist eine kundenorientierte, mittelständische Unternehmensgruppe mit mehr als 100 Jahren Erfahrung in der Entwicklung und Produktion hochwertiger Lacksysteme. Unser Erfolg basiert auf der direkten und fachlichen Kommunikation mit dem Kunden und der globalen Vernetzung mit eigenen Niederlassungen und Partnern in vielen Ländern.

Aktuelles
Folgen Sie uns
nach oben

PETER LACKE

  /  news   /  Moderner Neubau schafft Arbeitsplätze

Moderner Neubau schafft Arbeitsplätze

Firma Peter-Lacke will ab 2020 neue Gebäude beziehen und sucht Mitarbeiter

Das Unternehmen Peter Lacke in Schweicheln investiert in den Standort Hiddenhausen 24 Millionen Euro und baut zwei neue Gebäude. Die Expansion ist auch für Menschen interessant, die einen Job suchen.

Alexander Jenniches
14.09.2019 | Stand 14.09.2019, 11:00 Uhr

Schweicheln-Bermbeck. Geschäftsführer David Peter ist zufrieden mit dem, was er bei seiner Baustellenbegehung in den vergangenen Tagen gesehen hat: „Wir liegen gut im Zeitplan. Die Firmen arbeiten flott, und ich konnte erst neulich weitere Aufträge für den Innenausbau vergeben. Wenn alles glatt läuft und so weiter geht, wovon ich ausgehe, sind wir im Sommer 2020 im neuen Gebäude.”

Der 6. Juni soll es sein. Kommt nichts dazwischen, können die derzeit 180 Mitarbeiter an diesem Tag ihre neuen Büros beziehen und die Labors zur Lack-Entwicklung in Betrieb nehmen. Dazu kommen 20 Mitarbeiter der Peter-Lacke-Holding, die momentan noch ihren Arbeitsplatz in Herford haben.

Die Expansion in Schweicheln ist notwendig, weil sich die Auftragslage rasant entwickelt. Das Umsatzplus liegt im zweistelligen Bereich, bei einem Jahresumsatz von 94 Millionen Euro. Andreas Peter, der die Geschäftsführung und sämtliche Anteile an seiner Firma im Jahr 2015 an Sohn David übergeben hat, sagte im April 2018 gegenüber nw.de: „Die derzeitigen Gebäude sind aus den 60er und 70er Jahren. Wir haben 1990 bis 1992 zum letzten Mal gebaut. Es wird Zeit für eine Modernisierung.” Auf 200 Millionen Euro soll der Firmenumsatz bis zum Jahr 2025 steigen.

Peter Lacke kommt über China in die weltweiten Märkte

Inhaber David Peter und Marketingleiterin Julia Berber schauen sich den Fortschritt der Arbeiten an. - © Alexander Jenniches
Inhaber David Peter und Marketingleiterin Julia Berber schauen sich den Fortschritt der Arbeiten an. | © Alexander Jenniches

Das Unternehmen stellte noch bis Anfang der 90er Jahre Holzlacke her. Dann jedoch gab es eine radikale Neuorientierung, und seitdem entwickelt die Firma Lacksysteme für die kunststoff- und glasverarbeitende Industrie. David Peter erinnert sich: „Mein Vater hat in den 90er Jahren eine Chance in China erkannt. Mit unserem ersten Werk dort haben wir den Fuß in die Autoindustrie bekommen. VW brauchte damals Lacke für die Felgen des Models Santiago. Das hat uns den Weg geöffnet in die Märkte nach Deutschland und weltweit.” Peter Lacke finden sich auf Autos und deren Armaturen, Rasierern und Waschmaschinen, Parfümflaschen und Cremedosen, Gitarren, Sturzhelmen und stylishen Wodka-Flaschen.

So sieht der Neubau bei Peter Lacke aus, wenn er fertig ist. - © Visualisierung Büro Wannenmancher + Möller
So sieht der Neubau bei Peter Lacke aus, wenn er fertig ist. | © Visualisierung Büro Wannenmancher + Möller

An über zehn Standorten in Nord- und Mittelamerika, sowie Osteuropa und Asien produziert die Firma und beschäftigt weltweit rund 550 Menschen. Neben der Investition in Schweicheln sind nach den Worten von David Peter ein Neubau in Polen geplant und in Ungarn der Umzug in ein größeres Gebäude. Die Firma wächst.

Moderne Unternehmensführung für zufriedene Mitarbeiter

Der Neubau, für den Bauherr David Peter am 14. Januar den ersten Spatenstich tat, ist 67 mal 47 Meter groß mit insgesamt 6.830 Quadratmetern Geschossfläche. Er entsteht auf einem ehemaligen Feld neben dem Firmengelände. Es gibt ein viergeschossiges Kopfgebäude als Firmen- und Verwaltungszentrale und dazu ein zweigeschossiges Laborgebäude, in dem sich auch schicke Sozialräume, eine Kantine, ein Fitnessstudio und eine Freiluft-Außenanlage für sportliche Mitarbeiter befinden. Im Trend moderner Unternehmensführung möchte David Peter seinen Mitarbeitern mehr bieten als Lohn und Gehalt. Sie sollen sich an ihrem Arbeitsplatz auch wohlfühlen. Die Firma setzt zudem auf Energieeffizienz. Die neuen Gebäude erhalten ihre Energie aus zwei Blockheizkraftwerken und einer Fotovoltaik Anlage.

Eins wurmt den Unternehmer

Die Expansion lässt sich für David Peter gut an. Nur eins wurmt ihn: „Wir müssen 350.000 Euro für die neu zu bauenden Abbiegerspuren auf der Herforder Straße (B239) hier vor unserem Standort in Schweicheln zahlen. Und noch einmal 350.000 Euro für etwaige Reparaturen innerhalb von zehn Jahren bei Straßen.NRW hinterlegen. Für das Geld verkaufen wir keine Dose Lack mehr.” Die Umbauarbeiten an der Straße sind für die Monate Februar und März 2020 geplant.

Mit der Expansion wächst in Schweicheln auch der Bedarf an Arbeitskraft. Rund 20 neue Mitarbeiter möchte David Peter bis zum Einzug ins neue Gebäude einstellen. Auf der eigens geschaffenen Karriere-Webseite der Firma sind bereits 15 Angebote gelistet, vom Aushilfsjob über Bürotätigkeiten und Facharbeiterplätze. Wer sich dafür interessiert, kann sich das anschauen unter www.peter-lacke-karriere.de.